Digital Video Forums  

Go Back   Digital Video Forums > Other > Archive (Closed) > Foreign Language Forums > Auf Deutsch

 
 
LinkBack Thread Tools Search this Thread Rate Thread Display Modes
Old 24 Feb 2004, 08:30 PM   #1
Junior Member
Junior Member
 
Join Date: Feb 2004
Posts: 5
Default AVI --> DVD ruckelt

Ausgangsmaterial ist ein DV-AVI (vom Camcorder gecaptured mit Pinnacle Studio 7)

Als DVD-Authoring Newbie hab ich im Nero Vision Express 2 einen DVD-Titel und ein paar Kapitel hinzugefügt und das ganze dann in eine DVD-taugliche Struktur (VOB) transkodieren lassen. Funktioniert auch ganz gut, bei Kameraschwenks od. schnelleren Szenen (z.B. Person geht durchs Bild) ruckelts aber - nicht nur die gebrannte DVD sondern auch direkt am PC betrachtet.

Was muss ich tun, damit's nicht ruckelt?

PC ist sicher schnell genug: P4 1500 Mhz / 256 MB / 2 x 40GB HD 7200 u/min
chriwi is offline  
Old 25 Feb 2004, 06:02 AM   #2
Gold Member
Gold Member
 
Join Date: Oct 2002
Posts: 134
Default

ruckelt das ausgangsmaterial auch?
wie sind die spezifikationen des ausgangsvideos ?
Fetchdaferret is offline  
Old 25 Feb 2004, 06:32 PM   #3
Junior Member
Junior Member
 
Join Date: Feb 2004
Posts: 5
Default

Ausgangsmaterial ist ein einwandfreies DV-AVI 720 x 576 (vom Camcorder gecaptured mit Pinnacle Studio 7) und ruckelt nicht (wenn ich es z.B. mit Media Player abspiele).
chriwi is offline  
Old 25 Feb 2004, 11:01 PM   #4
Gold Member
Gold Member
 
Join Date: Oct 2002
Posts: 134
Default

hmhm. nerovision.... hab ich noch net benutzt- denn ich authore fast ausschließlich mit dem freewaretool ifoedit. hast du das schon mal probiert?

näheres dazu taucht in folgendem thread auf :

http://forum.digital-digest.com/show...threadid=29989

gruß
Fetchdaferret is offline  
Old 26 Feb 2004, 08:46 PM   #5
Junior Member
Junior Member
 
Join Date: Feb 2004
Posts: 5
Default

Vorerst einmal vielen Dank für den Tipp zum Freeware-Tool. Hab's schon downgeloaded. Muss aber noch ausprobieren.

Ich hab gestern empirisch getestet, d.h. dem Nero verschieden erstellte MPEG's vorgesetzt (Bei der Ausgabe aus Pinnacle Studio 7 kann man die Bildrate verändern, default ist 6000). Nero erstellt das DVD-Format aber mit einer Bildrate von 5073 (ähh, ich glaube bit/sec. ist die Einheit).

Wenn man Nero ein mit diesem Wert erstelltes MPEG2 vorsetzt, ist das Ergebnis - subjektiv - am Besten. Keine Ahnung, ob das was ausmachen kann/darf?!

Grüße
chriwi
chriwi is offline  
Old 26 Feb 2004, 08:57 PM   #6
Gold Member
Gold Member
 
Join Date: Oct 2002
Posts: 134
Default

Quote:
Bei der Ausgabe aus Pinnacle Studio 7 kann man die Bildrate verändern, default ist 6000
wohl eher die bitrate.

Quote:
Nero erstellt das DVD-Format aber mit einer Bildrate von 5073 (ähh, ich glaube bit/sec. ist die Einheit). Wenn man Nero ein mit diesem Wert erstelltes MPEG2 vorsetzt, ist das Ergebnis - subjektiv - am Besten
Schluck! Das klingt ja fast so, als ob dein nero sich rausnimmt ein reencoding deines videomaterials vorzunehmen (daswegen mag ich keine all-in-one authoringtools...) . Wie lang dauert denn der ganze prozess beim nero und wie lang ist dein video?

porbiere unbedingt mal ifoedit!
Fetchdaferret is offline  
Old 26 Feb 2004, 09:02 PM   #7
Gold Member
Gold Member
 
Join Date: Oct 2002
Posts: 134
Default

achso moment- mir is grad nicht ganz klar- mitt was fütterst du das nero? mit deiner dv avi oder mit eienr mpeg2? Wenn mpeg2- woher kommt die (programm) und wie ist die qualität? (ruckelts?) ...
bitte einmal deine genaue vorgehensweise...
Fetchdaferret is offline  
Old 27 Feb 2004, 01:37 AM   #8
Junior Member
Junior Member
 
Join Date: Feb 2004
Posts: 5
Default

Hi, Fetchdaferret!

1) Capture via Firewire von meiner MiniDV-Cam auf den PC, verwende dazu Pinnacle Studio7.

2) Nachbearbeitung mit Pinnacle Studio7 (Titel, Übergänge und der ganze Junk) und Ausgabe des fertigen Filmes in ein AVI-File bzw. wahlweise in ein MPEG2-File mit entweder 6000 bit/s (in Studio7 der default-Wert für DVD-taugliches Material) oder mit 5073 bit/sec. (wie NERO es will).

3) Danach: NERO Vision Express II ---> DVD-Video erstellen ---> ich zieh das AVI in die Timeline, erstelle ein DVD-Menü mit ein paar Kapitel und lasse NERO das Ergebnis auf die Harddisk schreiben. Heraus kommt ein Ordner VIDEO_TS mit VOBs, BUPs und IFOs, den ich am PC mit NeroShowTime betrachte oder auf DVD-RW "für's Wohnzimmer" brenne.

Zeit:

NERO braucht für ein 50 min. AVI etwa 4:15 Stunden - hauptsächlich fürs recoden AVI--->MPEG.

Setze ich ihm ein MPEG mit 5073 bit/sec. vor (brav, so wie er sich das erwartet) dauert der Prozess, bis zum fertigen Film etwa 1 Stunde.

Ein MPEG mit 6000 bit/sec. dauert dagegen GENAU SO LANG WIE EIN AVI! Das unterstreicht Deinen Verdacht, dass er es nochmals ordentlich recodet.

Alle Angaben sind ohne Gewähr, da NERO mich jedesmal auf's neue überrascht. Einmal hat er z.B. eine voraussichtliche Dauer von 574 Stunden prognostiziert !!!

Frage zu ifoedit: Produziert es *.MPG - Dateien oder eine DVD-Struktur mit VOBs, usw. die ich dann nur mehr brennen muss? Gibt's dafür auch eine Anleitung im Web?

Danke, nochmals!
chriwi is offline  
Old 27 Feb 2004, 02:47 AM   #9
Super Moderator
 
UncasMS's Avatar
 
Join Date: Nov 2001
Posts: 9,047
Default

gib von pinnacle mal mit hoher qualität/kaum kompression an avi aus

(mit pinnacle8 hatte ich z.b. nur sehr unzufriedenstellende mpeg-2 ergebnisse bekommen - da wird 7 wohl kaum besser sein)

dann wandel dieses (grosse) avi mittels dvd2svcd nach mpeg-2 um - die nero-qaulität ist wirklich nicht empfehlenswert

ob man nun nach svcd-auflösung ginge (480x576) oder die volle dvd-auflösung nutzen wollte, wäre für mich primär die frage nach der ausgangsqualität bzw dem wunsch nach der zeilgrösse in mb

authoring würde ich dann mit ifoedit (muxed ausgezeichnet svcd-auflösungen mit gängigen tonformaten [also nicht nur ac3, die du ja nicht hättest]) und anschliessend eine weiterverarbeitung in dvd-lab, sofern aufwendigere menues gewünscht wären
__________________
UncasMS is offline  
Old 27 Feb 2004, 02:58 AM   #10
Gold Member
Gold Member
 
Join Date: Oct 2002
Posts: 134
Default

hi!

Ok- so lob ich mir das es ist nämlich für die überlegungen woher ein problem kommen kann von großem vorteil wenn der fragesteller so viele (nützliche) informationen wie möglich bereitstellt!

-Jep- da besteht wohl kein zweifel- nero vergreift sich auch an einer bestehenden mpeg2. verständlich wäre das, wenn deine quelldatei schlichtweg zu groß für eine dvd wäre.

- folgendes würe ich tun:

-meinen fertig geschnittenen film-
a) bei genügend plattenspeicher mit einem möglichst verlustarmen codec als avi ausgeben (zb huffyuv)

b) ein frameserver plugin für das pinnacle studio anwenden (sollte es eigentlich geben- gibts zumindest für premiere (welches ich btw vorziehe)

und dann mit dem CCE (1.wahl) oder Tmpgenc im multipass verfahren bei variabler bitrate in mpeg2 codieren. Hierzu haben unendlich viele leute ebensoviele guides geschrieben, dass ich an dieser stelle da nicht näher drauf eingehen will. Schau mal auf der seite von doom9 z.b.

- dein fertiges material (beachte beim weg über den cce sind audio und video getrennt zu behandeln. cce ist im endeffekt ein videoencoder. das audio aus deinem pinnacle seperat als wave (oder wenn möglich gleich als ac3 ) ausgeben lassen und mit anderer software (zb besweet) nach mp2 oder ac3 konvertieren)

in ifoedit reinladen (zb entsprechend meiner beschreibung in dem thread auf den ich weiter oben verwiesen habe. ansonsten google )

und dvd struktur erstellen lassen. (genau das tut ifoedit)


-nero zum BRENNEN benutzen...!

dann sollte es klappen.

für detailfragen zu den einzelnen schritten gibt es wie gesagt jede menge guides und forumthreads- musste mal suchen.

Alles klar ?

Gruß-

Fetch
Fetchdaferret is offline  
Old 27 Feb 2004, 03:01 AM   #11
Gold Member
Gold Member
 
Join Date: Oct 2002
Posts: 134
Default

ähm- tja da war ich wohl noch am schreiben während uncasms schon gepostet hat...

jetzt dürfte doch aber alles klar sein, non
Fetchdaferret is offline  
Old 27 Feb 2004, 06:16 PM   #12
Junior Member
Junior Member
 
Join Date: Feb 2004
Posts: 5
Default

Thx to Fetchdaferret and UncasMS!

Ja, prinzipiell ist alles klar, momentan überwiegt die Enttäuschung, dass DV2DVD offensichtlich noch recht unausgegoren ist und eine Fülle von Einzelschritten in verschiedensten Anwendungen nötig ist, wobei man tüchtig an einigen Rädchen (Bitrate, Auflösung, verwendeter Codec) drehen muss um zu einem befriedigenden Ergebnis zu gelangen, was ich nicht ganz versteh, DV-AVI ist doch ein genormtes Format, DVD auch?!

ich find die try-and-error-and-load-another-patch-from-the-net - Phase immer äußerst frustrierend, weil sie mich in meiner Kreativität so behindert. Und das obwohl oder gerade weil ich in der IT-Branche tätig bin.

Trotzdem vielen Dank!
chriwi
chriwi is offline  
 

Bookmarks


Currently Active Users Viewing This Thread: 1 (0 members and 1 guests)
 
Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are Off




All times are GMT +10. The time now is 10:58 PM.

Kirsch designed by Andrew & Austin


Powered by vBulletin® Version 3.8.7
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 1999 - 2018 Digital Digest

Visit DivXLand   Visit dvdloc8.com