Digital Video Forums  

Go Back   Digital Video Forums > Other > Archive (Closed) > Foreign Language Forums > Auf Deutsch

 
 
LinkBack Thread Tools Search this Thread Rate Thread Display Modes
Old 2 Feb 2004, 10:42 PM   #1
Junior Member
Junior Member
 
Join Date: Feb 2004
Posts: 5
Default Vorgehensweise DVD Authoring?

Hallöchen,

Ich bin ein absoluter Newbie in sachen DVD-Authoring

Ich würde gerne aus MPEG Streams, die ich von VHS gemacht habe, DVD's authoren.
Dazu würde ich mich über ein paar Hinweise zu empfehlenswerten Tools freuen, und über ein paar Tipps, was dabei besonders zu beachten ist.
z.B. wie lang sollten MPEG Stream's sein?
bis1,2 oder 4 GB?
Sollte ich erst demuxen, dann authoren, oder direkt ein Prog benutzen, daß alles selbst macht?

Oder hat vielleicht jemand ein DVD-Authoring FAQ für Newbies?

Fragen über Fragen

Gruß
Thomas
nullahnung is offline  
Old 2 Feb 2004, 11:29 PM   #2
Super Moderator
 
UncasMS's Avatar
 
Join Date: Nov 2001
Posts: 9,047
Default

dateien grösser 4gb könntest du generell nur nutzen, wenn du ntfs nutzt (was ich ohnehin nur empfehlen könnte!!)

was man nun zum authoring einsetzt kommt darauf an, was du erreichen willst.

ifo-edit ist eine empfehlung, wenn es ohne schnickschnack aber mit mehreren audiospuren erledigt werden soll

dvd-lab die andere, wenn man evt. noch etwas an der optik spielen - sprich menues erstellen möchte
__________________
UncasMS is offline  
Old 4 Feb 2004, 10:05 AM   #3
Gold Member
Gold Member
 
Join Date: Oct 2002
Posts: 134
Default

erst mal- wo kommen deine MPEG2 dateien denn her?
Will sagen, womit hast du sie aufgenommen? Mit einem Tool, dass dir direkt dvd konforme files ausspuckt, oder hast du sie selbst aufgenommen und konvertiert?

Qualitätstechnisch würde ich auf jeden Fall empfehelen, mit einem Aufnahmeprogramm und einem Verlustfreihen Codec dein Material aufzunehmen, eventuelle korrekturen/bearbeitungen vorzunehmen und erst dann mit cce nach MPEG2 zu codieren.

es gibt aber paar kritische pukte, die du schon beim erstellen deiner MPEG2 dateien beachten solltest, ansonsten werden dir "all in one" authoring tools dein material erneut komprimieren wollen...

1. auflösung: 720x576

2. Audio: mp2 oder besser: AC3 (heißt ja nich dass es dann 5.1 is. DD geht auch stereo...)

3. Bitrate: Wenn ein prog direkt nach MPEG2 aufnimmt wird es niemals die qualität erreichen, die dir ein Multipass VBR Verfahren (mit CCE oder TMPGEnc) bietet.

Wenn du also bereits konforme dateien hast sollten sie einen maximalwert von ca. 4,4 gb nicht überschreiten.

Aaalso - was sagt dein Material?

Gruß- Fetch
Fetchdaferret is offline  
Old 5 Feb 2004, 08:49 AM   #4
Junior Member
Junior Member
 
Join Date: Feb 2004
Posts: 5
Default

Hallo,

erst einmal danke für die Antworten

Also NTFS verwende ich ausschliesslich.
Trotzdem weigern sich All in One Progis wie NERO VISION die Gesammte Datei umzuwandeln und brechen mit einer Fehlermeldung ab.

Ich nehme auf mit dem mitgelieferten Programm von Pinnacle PCTV Deluxe (gleicher aufbau wie Pinnacle PCTV oder PCTV Rave.
Damit sollen angeblich DVD Konforme Aufnahmen möglich sein, die als MPEG2 datei abgelegt werden.

Nur bin ich mit dem Programm nicht sehr zufrieden, denn ich kann z.B. nicht direkt DivX damit aufnehmen, und die Dateien nicht direkt splitten lassen, so muß ich längere Aufnahmen Stück für Stück aufnehmen

Mit dem mitgelieferten Trial von Pinnacle Studio 8 soll ein konfortableres Streaming möglich sein, doch da hab ich ein wackeliges, zuckendes, in der oberen linken Ecke nach innen gezerrtes Bild, wie bei einem alten Videorecorder, der auf einem dafür nicht geeigneten Kanal auf einem Fernseher läuft, und das obwohl bei der Original Software das Bild völlig ruhig und sauber läuft.???

Von anderer Seite habe ich jetzt auch gehört, das mit MPEG dateien >2GB bei vielen Proggis Probleme auftreten können.

Mit TMPEGenc habe ich auch schon versucht zu authoren, aber da waren auch Bild und Ton versetzt.
Und zwar mit zunehmender Filmlänge auch zunehmender Versatz.
Kann das mit unterschiedlichen Samplingraten oder Bitauflösungen zusammenhängen?

Gruß
Thomas
nullahnung is offline  
Old 8 Feb 2004, 11:58 PM   #5
Gold Member
Gold Member
 
Join Date: Oct 2002
Posts: 134
Default

du nimmst also in echtzeit nach mpeg2 auf? :-/ is ja nich so gut! Die von dir Verwendeten programme habe ich gar nicht oder kaum benutzt, kann dir also nicht viel dazu sagen. Besorg dir doch mal ein gutes freeware aufnahmetool (zb hier von digital digest) und nimm damit mal was neu auf. Hier ist noch folgendes zu überlegen: die dvd auflösund auf einer gekauften scheibe ist 720x576. eine vhs kasette schafft jedoch in der regel nicht mehr als 352x288. wenn du in einer höheren auflösung aufnimmst wirst du wahrscheinlich ein grauenhaft interlacetes bild bekommen, daher ist es vielleicht ratsam direkt nach 352x288 aufzunehmen, wo du keine probleme mit interlacing bekommen solltest. Auch diese auflösung ist dvdkonform und die fertige datei ist mit ifoedit problemlos zu authoren.

Je nach programm solltest du den codec frei wählen können. epfehlenswert wäre ein verlustfreier codec - kommt aber alles drauf an wieviel speicher du zur verfügung hast.

ja und danach jagst du die avi durch tmpgenc oder cce und fütterst ifoedit mit dem erhaltenen mpeg file
Fetchdaferret is offline  
 

Bookmarks


Currently Active Users Viewing This Thread: 1 (0 members and 1 guests)
 
Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are Off




All times are GMT +10. The time now is 03:46 PM.

Kirsch designed by Andrew & Austin


Powered by vBulletin® Version 3.8.7
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 1999 - 2018 Digital Digest

Visit DivXLand   Visit dvdloc8.com