Digital Video Forums  

Go Back   Digital Video Forums > Other > Archive (Closed) > Foreign Language Forums > Auf Deutsch

 
 
LinkBack Thread Tools Search this Thread Rate Thread Display Modes
Old 29 Jan 2004, 07:47 PM   #1
Junior Member
Junior Member
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 19
Default wie 36GB avi mit CCE nach MP2 für eigene DVD

Ich bitte Euch um Rat und Hilfe bei folgendem Problem:

DVDs rippen und umwandeln ist eher nicht mein Thema, denn ich filme selbst und nehem gerne aus dem TV auf...
Bisher habe ich immer mit VirtualDub gecapturte Filme nach DivX5/MP3 umgewandelt - jetzt wo ich einen DVD Brenner habe, möchte ich gerne meine Filme als DVDs verarbeiten und entsprechend umwandeln.

Ich habe nun ca. 1 Stunde zusammenhängendes Rohmaterial aus VDub mit HuffYuv aufgenommen (ca. 36 GB fortlaufend unterteilt in 18 avis zu je 2GB). Bei VDub war das bisher kein Problem, denn das erkennt die einzelnen teile ja als zusammenhängendes Video.

Wie soll ich nun weitermachen? Ich habe mich zwar ein wenig in die Materie eingelesen - aber wie kann ich aus den einzelnen Abschnitten mittels CCE ein DVDtaugliches MP2 erzeugen?
An diesem Punkt hänge ich - wie löst Ihr das?

Danke für jeden Hinweis!
RC
Randolph Carter is offline  
Old 30 Jan 2004, 09:49 AM   #2
Gold Member
Gold Member
 
Join Date: Oct 2002
Posts: 134
Default

erst mal ne (doofe ?) frage. Hat es einen besonderen Grund, warum dein Video in 2gb große teile zerstückelt ist? Benutzt du win98 und fat32 oder hat es andere gründe?

welche auflösung hatn dein film?
Fetchdaferret is offline  
Old 30 Jan 2004, 11:37 AM   #3
Super Moderator
 
UncasMS's Avatar
 
Join Date: Nov 2001
Posts: 9,047
Default

avis haben eine interne grenze von 2gb wenn nicht opendml zum einsatz kommt
__________________
UncasMS is offline  
Old 30 Jan 2004, 05:39 PM   #4
Junior Member
Junior Member
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 19
Default warum 2 gig usw ...

Ja ich verwende Win98SE, aber wie gesagt mehr avi am Stück geht nicht (zumindestens bei mir) - ich capture 576*720 in huffyuv und das ganze soll in Zukunft auf standalone DVD Playern abgespielt werden...

Der Film liegt schon schön geschnitten vor und die Qualität und der Ton sind gut - nun soll er möglicht hochwertig auf eine DVD-R...
Randolph Carter is offline  
Old 30 Jan 2004, 11:17 PM   #5
Super Moderator
 
UncasMS's Avatar
 
Join Date: Nov 2001
Posts: 9,047
Default

welche der hinweise hast du denn bisher umgesetzt, die du andernorts erhalten hast?
UncasMS is offline  
Old 31 Jan 2004, 09:17 AM   #6
Gold Member
Gold Member
 
Join Date: Oct 2002
Posts: 134
Default

was ist opendml?

hab jede menge avis über 2gb gehabt (18gb) und ich hab sie einfach nur gecaptured

...merke grad, dass meine suggestivfrage nach fat32 auf einer verwechsung beruht. fat32 schafft 4gb groß3 files. fat16 nur 2gb.
Fetchdaferret is offline  
Old 31 Jan 2004, 10:09 AM   #7
Super Moderator
 
UncasMS's Avatar
 
Join Date: Nov 2001
Posts: 9,047
Default

=>>suggestivfrage!

===>>> einspruch abgelehnt!




http://www.avisynth.org/index.php?page=OpenDML+Deutsch
UncasMS is offline  
Old 2 Feb 2004, 08:36 PM   #8
Junior Member
Junior Member
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 19
Default Lösung durch txt datei gefunden!

Danke für alle gegebene Hinweise!
Nach dem Wochenende sieht es schon etwas besser aus...

Ich habe mir Avisynth installiert und eine txt datei geschrieben mit dem ich alle Filmteile in einem Rutsch nach CCE laden und dort encoden kann. Das hat ganz fein fuktioniert ...
Den Ton habe ich eben falls mit cooledit nach 16bit 48khz konvertiert

Ich habe für die Scripts 2 Varianten gefunden:

UnalignedSplice DirectShowSource("c:\Video\Avi_1.avi"),DirectShowS ource("c:\Video\Avi_2.avi"),
DirectShowSource("c:\Video\Avi_3.avi")
convert to RGB


alternativ folgender Text:

AVISource("c:\Video\Avi_1.avi") + AVISource("c:\Video\Avi_2.avi") + AVISource("c:\Video\Avi_3.avi")

Diese Datei “irgendwas.txt” in “irgendwas.avs” umbenennen. Die Datei lässt sich dann ganz normal ohne Probleme laden und encoden! Für mich ist das ideal ...

Allerdings ist es mir bis jetzt unter Win98SE noch nicht gelungen mp2s zu encoden welceh grösser als 2GB sind ... da muss ich mir noch entwas einfallen lassen, denn ich möchte ja die DVD-R möglichst optimal ausnutzen...

Kennt jemand eine Authoring Software welche mehrere mpegs zu einem "ganzen" Film verknüpft (angeblich kann das Spruce Maestro)?? Mein Ziel ist, dass Teil_1.mp2 und Teil_2.mp2 so verarbeitet werden können, dass die Kapitelzählung in Teil2 einfach fortsetzt und nicht wieder mit Kapitel 1 beginnt ....

Danek nochmals,
randolph
Randolph Carter is offline  
Old 2 Feb 2004, 11:17 PM   #9
Super Moderator
 
UncasMS's Avatar
 
Join Date: Nov 2001
Posts: 9,047
Default

ich habe zwar bisher nie mp2 ausprobiert, denke aber schon, dass es mit ifo-edit klappen sollte
UncasMS is offline  
Old 3 Feb 2004, 12:08 AM   #10
Junior Member
Junior Member
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 19
Default

Sorry - muss auch mpv heissen !! - ich meinte nur 2 fertige mit CEE codierte Teile eines Films ohne den zugehörigen Ton ... bei Maestro (welches ich wegen Win98SE nicht nutzen kann) könnte man nach dem Handbuch zwei einzelne Tracks so verketten, dass sie ohne Unterbrechung später abgespielt werden...

Im manual von SpruceUp steht z.B.:

I]On the video side we have the limitation that you cannot append video tracks so your main movie must consist of one video file only ...[/I]

Genau das möchte ich aber ... Kennt jemand eine Authoring Software welche das kann??

Last edited by Randolph Carter; 3 Feb 2004 at 03:00 AM
Randolph Carter is offline  
Old 3 Feb 2004, 08:09 AM   #11
Super Moderator
 
UncasMS's Avatar
 
Join Date: Nov 2001
Posts: 9,047
Default

dvd-lab hattest du dir angesehen?
UncasMS is offline  
Old 18 Feb 2004, 06:36 PM   #12
Junior Member
Junior Member
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 19
Default Danke an Alle! jetzt klappt es viel besser...

So jetzt glaube ich hab ich den Dreh raus:

DVDLab beherrsche ich schön langsam so, dass ich auch kompliziertere Menüs usw authoren kann - DVDLab ist fein!

Das Thema mit den segmented AVIs hab ich auch erledigt - Ich habe in einem Handbuch zu CCE 2.66 folgendes entdeckt:

Zuerst lade ich den ersten Teil der avis (capture.00.avi) - dann öffne ich die Eigenschafte der ersten Datei und füge Stück für Stück die restlichen Teile hinzu: So entsteht beim encoden eine einzelne Datei in der alle Teile enthalten sind ...

Danke für Eure Unterstützung!
LG
Randolph
Randolph Carter is offline  
 

Bookmarks


Currently Active Users Viewing This Thread: 1 (0 members and 1 guests)
 
Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are Off




All times are GMT +10. The time now is 07:12 PM.

Kirsch designed by Andrew & Austin


Powered by vBulletin® Version 3.8.7
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 1999 - 2018 Digital Digest

Visit DivXLand   Visit dvdloc8.com